Chorausflug nach Oberitalien
Ausflug Prosecco Strasse – Padua

Bei traumhaften Wetter ging es mit dem Bus nach San Daniele wo wir
die 1. Kaffeepause genossen. Bis dahin wussten wir nicht so genau was uns erwartet… sicher war nur das wir die Prosecco Strasse besuchten und dann irgendwo übernachten werden!!!
Weiter ging es nach Spilinbergo hinauf nach Maniago-Barcis-Erto und Langerone wo uns eine eindruckvolle Landschaft begleitete. (Friuli Dolomiten Park)
Sehr beeindruckend war der Besuch des ehemaligen Staussees der komplett verschüttet ist .
Am späten Abend des 9. Oktober 1963 wurde durch die Katastrophe vom Vajont der Nachbar- und Zentralort Longarone vollständig zerstört, nahezu die gesamte dortige Bevölkerung kam zu Tode. Durch den Rückstau der in den Stausee abgerutschten Bergmassen – die Staumauer blieb intakt -267m hoch – wurden auch zahlreiche Menschen im dahinter (ortographisch davor, oberhalb) liegenden (Erto-)Tal getötet. (Wikipedia).
Weiter ging es von Fadalto zum Largo Santa Croce wo wir eine Mittagspause eingeplant hatten um dann frisch gestärkt die Prosecco Strasse in Angriff zu nehmen. In Santa Stefano kehrten wir in ein Weingut ein wo wir vom Senior Chef einiges über den Prosecco erfahren haben und diesen dann auch anschließend verkosten konnten. Fröhlich ging es weiter nach Bassano del Grappa wo wir unser Nachtquartier bezogen haben. Mit einer Stadtführung erkundeten wir das schöne mittelalterliche Städtchen und so klang der erste Tag bei sommerlichen Temperaturen mit vielen schönen Eindrücken aus.
Nach dem Frühstück ging es weiter nach Padua mit einer Stadtführung erkundigten wir die 3. älteste Universitätsstadt der Welt. Nicht nur die Basilika ist sehenswert sondern auch der alte Stadtkern wo das Leben nur so pulsiert.
Weiter ging es den Brentakanal hinauf Richtung Venedig, aber vorher machten wir Zwischenhalt bei der Villa Pisani wo ein Irrgarten unsere Aufmerksamkeit auf sich zog. Die Chormitglieder machten sich todesmutig zwischen den Hecken auf den Weg zum Mittelpunkt wo ein „Rapunzelturm“ steht, unser Obmann hat uns aber vorher versprochen dass wir auf der Heimfahrt eine italienische Jause bekommen. So bemühten wir uns sehr daß kein Chormitglied verloren ging und am Turm wurde noch ein Liedchen geträllert.
So machten wir uns mit vielen schönen Eindrücken auf den Weg nach Kärnten .
Ein gelungener Ausflug!!!

››› zu den Fotos ‹‹‹

zurück